30. März 2009 Eröffnung der Ausstellung – Reflektionen -, Lichtkunst zum Jubiläumsjahr im Fraunhofer-Haus, München

fraunhofer7

„Mandakini“


“ Im Jubiläumsjahr der Fraunhofer-Gesellschaft stehen Licht und Optische          Technologien im Vordergrund.“    

Der bildende Künstler Alfred Wolski befasst sich seit 20 Jahren mit den vielseitigen Facetten des Lichts. Seine Installationen schaffen dynamische Bilder aus farbigen Schatten. Die handgefertigten, einzigartigen Objekte aus beschichtetem Filterglas tauchen das Foyer des Fraunhofer-Hauses drei Monate lang in magisches Licht.

Atmosphäre im Foyer

Atmosphäre im Foyer

Ausstellung Hr Wolski_Page_008

Viele verschiedene Filtergläser im Verbund

Viele verschiedene Filtergläser im Verbund


Einen weiteren Teil der Ausstellung bilden Objekte, deren Formen Prismen nachempfunden sind. Prismen dienten Joseph von Fraunhofer dazu, die Glasqualität zu prüfen – und diese durch seine wissenschaftliche Arbeit entscheidend zu verbessern. Er stellte erstmals qualitativ hochwertige Gläser für Linsen von optischen Geräten her. Im Inneren der ausgestellten Prismen eröffnen sich dem Betrachter Einblicke in 60 Jahre Fraunhofer-Forschungswelt.“

Text entnommen aus der  Einladung  des Fraunhofer-Haus

lichtkunst_jubilaum_2009_fr


Ausstellungseröffnung

30. März 2009, 18.00 Uhr
Begrüßung Prof. Dr. Marion Schick Vorstand Personal und Recht der Fraunhofer-Gesellschaft

Dauer der Ausstellung 30. März bis 26. Juni 2009

Die Eröffnung der Jubiläumsausstellung

Die Eröffnung der Jubiläumsausstellung Begrüßung Prof. Dr. Marion Schick


Öffnungszeiten
Mo– Fr, 9.00 –18.00 Uhr

Veranstaltungsort
Foyer im Fraunhofer-Haus
Hansastraße 27c
80686 München

Kontakt
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Dorothée Veronesi
Telefon 089 1205-1368
dorothee.veronesi@zv.fraunhofer.de




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.